Moskenes Kommune


Meloy "Laubærblad" (1994)
Maße der zwei Relieffbilder: 2,73 m x 2,66 m / 3,12 m x 2,66 Material: Aluminium
Cristina Iglesias, Spanien

 

 

 

01-NO-2007-08-04-031
67°57'38\" N 13°9'22\" E
02-NO-2007-08-04-037
03-NO-2007-08-04-046
04-NO-2010-09-17_050
05-NO-2010-09-17_056
06-NO-2010-09-17_064
07-NO-2010-09-17_065
08-NO-2011-09-06-121
09-NO-2011-09-06-123
10-NO-2012-09-05-071
11-NO-2012-09-05-1037
12-NO-2012-09-05-081
13-NO-2012-09-05-1040
14-NO-2010-09-17_052
15-NO-2012-09-05-079
01/16 
bwd start stop fwd
"Laubærbladet" - Lorbeerblätter

Lorbeerblatt Moskenes ist eine Bearbeitung des Eingangs zur Teufelsgrotte, einer von der Natur gegebenen Höhle. Der Künstler hat ein Wandrelief an beiden Seiten des Höhleneingangs gestaltet, um ihren mystischen und speziellen Charakter zu unterstreichen. Diese Umwandlung der Stätte zu einem Kunstwerk sagt etwas über den menschlichen Wunsch nach Schönheit aus. Hier ist die Idee von Schönheit aus dem Muster der Natur geholt, Formen, die durch die Wiederholung eine „Landschaft in der Landschaft“ machen oder „ein gemustertes Feld in der Vegetation.“ Die Begegnung wird zu einem vielfältigen Dialog zwischen Kunst und Natur, der sich jenseits des reinen Daseins der Skulptur auf unser Bewusstsein gegenseitiger Abhängigkeit erstreckt. Die Pflanzenformen auf den Reliefs sind auf eine Art wiedergegeben wie sie Frauen für Textilien verwenden, direkt umgesetzt für Räume, in denen man sie als schön, warm und behaglich erlebt. Auf diesen Reliefs führen die Pflanzenformen den Dialog weiter zwischen den Erfahrungen von innerem und äußerem Raum. Und der Betrachter wird nicht ausgeschlossen. Er wird im Gegenteil willkommen geheißen.

Weiter zur Narvik Kommune