Vågan Kommune


vagan "Uten tittel" (1994)
Dan Graham, USA
Höhe: 2,50 m / Breite: 3,00 m
Material: reflektierendes und durchscheinendes Glas / rostfreier Stahl

 

 

 

01-Herbst-07_147
68°14'25\" N 14°15'43\" E
02b-NO-2007-09-11-006
03-NO-2007-09-11-014
04-NO-2007-09-11-015
05-NO-2007-09-11-016
06-NO-2008-10-08-046
07-NO-2008-10-08-047
08-NO-2008-10-08-048
09-NO-2009-03-07-052
10-NO-2009-03-07-053
11-NO-2009-03-07-058
12-MV2009_149
13-NO-2009-03-07-068
14-NO-2011-09-01-047
15-NO-2011-09-01-054
16-NO-2011-09-06-150
17-NO-2011-09-06-152
18-NO-2011-09-06-159
19-NO-2011-09-06-160
20-NO-2011-09-06-162
21-NO-2011-09-03-165
22-NO-2011-09-06-169
23-NO-2011-09-06-195
24-NO-2012-10-02-095
25-NO-2012-10-02-176
26-NO-2012-10-02-183
01/27 
bwd start stop fwd

"Uten tittel" - Ohne Titel

Dan Grahams Glaskonstruktion mit durchsichtigen Spiegelwänden steht auf dem Hauptweg, der durch die einem Arm gleichende geografische Form der Lofoten geht. Die Skulptur scheint auf den ersten Blick nicht etwas Materielles zu sein, sondern eher etwas, das das Licht und das Bild der Landschaft um sie herum einfängt. Mit ihrer spiegelnden konkaven Panoramawand ist sie wie ein Fest fürs Auge. Wir sehen eine Landschaft, die auf einem Gemälde sein könnte, das eine sublime Landschaft als Thema hat, aber die im gleichen Augenblick sowohl wirklich wie auch abgebildet ist.
Wir begegnen Fragen, Zuständen und Positionen, die sowohl unsere Art, die Welt um uns wahrzunehmen angehen wie auch unseren eigenen Standort. Wir sind mitten in einem Erfahrungsprozess, dessen Takt und Geschichte wir selbst bestimmen können. Dieses Ereignis wird geschaffen durch die Skulptur und ihr filmisches Spiel mit den Umgebungen. Wir können teilhaben an deren veränderlichem Schauspiel, und in dem Ganzen unsere eigene Rolle, unseren eigenen Standort wählen. Das Kunstwerk ist sowohl ein Bild, ein Objekt, als auch eine architektonische Form, aber vor allem ist es ein Erlebnis.

Weiter zur Øksnes Kommune