Vefsn Kommune


vefsn
"Tre Eldar" (1997)
Hulda Håkon, Island
Maße: Flammen (Höhe: 0,80 m) /
Steinplatten (0,40 m x 0,40 m)
Material: Lackierter rostfreier Stahl / Granit

 

 

 

 

01-NO-2008-09-05-037
65°49'56\" N 13°12'7\" E
02b-NO-2008-09-05-035
03-NO-2008-09-05-038
04-NO-2008-09-05-039
05-NO-2008-09-05-041
06-NO-2012-09-02-047
07-NO-2012-09-02-048
08-NO-2012-09-02-051
09-NO-2012-09-02-052
10-NO-2012-09-02-053
11-NO-2012-09-02-054
12-NO-2012-09-02-055
13-NO-2012-09-02-056
14-NO-2012-09-02-057
15-NO-2012-09-02-058
16-NO-2012-09-02-059
17-NO-2012-09-02-063
18-NO-2012-09-02-075
01/19 
bwd start stop fwd

"Tre eldar" - Drei Flammen

Hulda Håkon ist eine wahre Geschichtenerzählerin. Aber anstatt eine Geschichte zu erzählen, hat sie eine Situation, einen Schauplatz geschaffen, an dem Geschichten entstehen können. Die Szene ist direkt an das Alltägliche geknüpft, aber dieser Alltag kann jederzeit das Ausmaß einer Sagadichtung bekommen. Dieser Platz mit“ Feuerzungen“ ist ein Forum, wo man Geschichten erzählt. Gleichzeitig wird man angesprochen durch kleine Sätze in einer total gewöhnlichen Alltagssprache, die in auf der Erde liegenden Steinplatten eingraviert sind.
Seit Urzeiten wurde Feuer in der Nacht oder eine offene Feuerstelle, um die man sich versammelt, als Einladung zur Kreativität angesehen, zu Bildern und Erzählungen, die sich in unseren Erinnerungen oder in unserem Unterbewusstsein verborgen haben. Dieser Platz hat ein ewiges Feuer, das uns zu immer neuen Märchen führt mit verschiedenen Variationen des Geschehenen und Erlebten, die man mit anderen teilen will. Ein wichtiger Teil, der auch zur Skulptur gehört, sind auch die intensiv blauen Blumen, die zur Blütezeit zu einem Höhepunkt im Jahreszyklus der Skulptur werden, aber die den Rest des Jahres im Verborgenen bleiben.

Weiter zur Vestvågøy Kommune