Polarlicht-Fotos

Flakstad Polarlichtsequenz 2

01-01-Fla
02-01-Fla
03-01-Fla
04-01-Fla
06-01-Fla
07-01-Fla
08-01-Fla
09-01-Fla
10-01-Fla
11-01-Fla
12-01-Fla
13-01-Fla
14-01-Fla
15-01-Fla
16-01-Fla
17-01-Fla
19-01-Fla
20-01-Fla
21-01-Fla
22-01-Fla
23-01-Fla
24-01-Fla
25-01-Fla
01/23 
bwd start stop fwd

Das Wolkenloch wurde immer größer und rings um mich herum ein Farbenmeer, teils in sehr strukturierten Polarlichtern, teils als farbige Wolke. Hinzu kommt immer noch ein phantastischer Sternenhimmel und ab und zu fliegen Sateliten oder Sternschnuppen durchs Bild, die dann als Streifen zu sehen sind.

Die Bilder 1-4 sind über Kopf fotografiert worden. Sehr schön bei dem ersten Bild finde ich die Abgrenzung des grünlichen Lichts auf der einen und das violette auf der anderen Seite. Schön finde ich auch die feinen Strukturen im Polarlicht.

Sehr beeindruckt war ich von den gewaltigen Polarlichtvorhängen, die sich am Himmel auftaten und wie eine Gardine im Winde wehten. Die Farben veränderte sich immer wieder. (Bilder 5-12).
Mein Standort von der ich die Fotos machte, war dann doch nicht ganz so gut gewählt, wie ich es anfangs dachte. Bedacht hatte ich nicht, dass die Autos, die in Flakstad vorbei fuhren, meist Fernlicht an hatten. Bedingt durch eine Kurve blendeten die Scheinwerfer. Wenn ich sah, dass Autos kommen, habe ich kurz die Hand vor das Objektiv gehalten und danach weiter belichtet. Das ist mir mal mehr mal weniger gut gelungen. In Bild 13 leuchten die Scheinwerfer die Straße aus, was dem Bild etwas Tiefe verleiht. In Bild 14 schienen die Scheinwerfer eines Autos genau in meine Kamera. Durch den spitz zulaufenden Polarlichtvorhang ist das sogar ein kleines Highlight geworden. Die Lichter musste ich allerdings in der Bildbearbeitung sehr zurück nehmen. Die Abschattung rechts unten entstand durch das Abwedeln mit meiner Hand.
Bei den Bildern 16-20 habe ich die Kamera um etwa 90° geschwenkt und auf den Strand ausgerichtet. Der Vordergrund bei Aufnahme 16 reflektiert das Licht des Toilettenhäuschen, was auf Bild 21 zu sehen ist.
Einzelne Wolken reflektieren das Licht der Stadt hinter den Bergen und runden die Bilder farblich noch ab.