Polarlicht-Vorhersage

Ich hatte ja bereits beschrieben, dass die Polarlichtaktivität von der Sonnenaktivität abhängt.

Die Grafiken auf dieser Seite sind für mich als Fotografin die, die mir zeigen, ob ich mich raus begeben soll, oder ob ich lieber am warmen Kamin hocken bleibe.

Polarlichtaktivität

Röntgenstrahlung

 

   

 
Die Anzeige für die Polarlichtaktivität reicht von QUIET (Kp<4) über UNSETTLED (Kp=4) bis STORM (Kp>4). 
Bei der Anzeige zur Röntgenstrahlung wird häufig auf Flares hingewiesen. Flares sind Eruptionen auf der Sonnenoberfläche, bei denen Strahlung emittiert und Materie ausgeworfen wird. Die Strahlung bewegt sich mit Lichtgeschwindigkeit und kann einige Minuten nach der Eruption von Satelliten gemessen werden. Die Teilchen brauchen dagegen etwa zwei Tage bis sie die Erde erreichen und dann Polarlichter hervorrufen können. M-Class Flares sind weniger stark als X-Class Flares. Ist ein X-Class Flare aufgetreten, sollte man auf jeden Fall die weitere Entwicklung im Auge behalten. Oft wird dann kurze Zeit später eine Polarlicht-Warnung oder ein Watch ausgegeben. Wie stark die Polarlichtaktivität nach einem Massenauswurf ist, hängt entscheidend davon ab, wieviel Masse ausgestoßen wurde, welche Geschwindigkeit sie hat und ob sie direkt in Richtung der Erde geschleudert wurde. Große Massenauswürfe auf der Sonne sind allerdings nicht immer mit Flares assoziiert. Also können auch starke Polarlichter auftreten, ohne dass es zuvor ein Flare gegeben hat
 
   
 
Sonnenwind/Magnetfeld
Sehr schöne Grafik vom IPS-Australien. Dargestellt ist die Geschwindigkeit es Sonnenwindes (X-Achse) und die Richtung des interplanetaren Magnetfeldes (Y-Achse). Je weiter die Linie nach unten rechts (roter Bereich) geht, um so größer sind die Polarlichtchancen. Die Farbe des Punktes innerhalb von dem Quadrat zeigt zeigt die Teilchendichte des Sonnenwindes an. Gelb bedeutet eine Teilchendichte zwischen 5 und 9, Rot eine Teilchendichte ab 10. Bei Werten unter 5 ist die Farbe grün.

 

 

 

 

 

 

 

 

 





 

 

 

 

Die obere Grafik ist importiert von http://www.n3kl.org.
Sie zeigt den Kp-Wert (erdmagnetische Kennziffer) gemittelt über drei Stunden.


North Auroral Forecast Image


Erläuterungen zu der Grafik:

Diese Grafik ist ein Import von  http://www.swpc.noaa.gov
Sie zeigt die aktuelle Polarlichtaktivität.
Die rote Linie zeigt die Sichtbarkeit des Polarlichtes an.

App-icon-Norway-Lights  Es gibt eine nette Norway Light App für Smartphonebenutzer die eine aktuelle Polarlichtwarnung herausgibt.
Eine, wie ich finde, sehr schöne Zusammenstellung der Polarlichtvorhersage findet ihr hier.

hier geht es weiter zum Wetter